Circle One-News

DIGITALDRUCK - 05.08.2019, 07:56 Uhr

Cast&Cure jetzt auch digital bei der OFT

Holografische Druckveredelung war lange Zeit eine Material-intensive Spezialität des Prägefoliendrucks. Dann kam das Cast&Cure-Verfahren in der Kaltfolientechnik. Seitdem braucht keine Folie mehr appliziert zu werden, sondern der aufgetragene Lack wird auf seiner Oberfläche so strukturiert, dass er das Licht, entsprechend dem eingesetzten holografischen Design, bricht und reflektiert.

Und Cast&Cure ist ab sofort auch DIGITAL bei der OFT GmbH im Einsatz. Auf der aktuellsten Scodix Ultra 202 mit CompactFoilers-Folienmodul reicht ein PDF für die Lack-Datei. Es entstehen keine Werkzeugkosten. Außerdem greifen auch alle sonstigen digitalen Vorteile, wie z.B. Schnelligkeit, Effizienz bei Kleinstauflagen, Präzision, Kombinierbarkeit und hohe Toleranz bei unterschiedlichen Substraten.


Für die Auswahl an Designs bietet z.B. Univacco schon jetzt einen umfangreichen Fächer an Möglichkeiten: Von feinem Glitzern bis zu voluminösen Linsen-Effekten bleibt kaum ein Wunsch offen.
Ein Muster sagt mehr als tausend Fotos. Beispiele zum digitalen Cast&Cure bekommen Sie bei der OFT GmbH.
Mehr Infos auch auf: www.die-druckveredelung.de oder www.oft-coldfoil.com

Zurück