Circle One-News

MANAGEMENT/FINANCIAL - 07.11.2018, 12:22 Uhr

Messe Düsseldorf verzeichnet beeindruckenden Buchungsstand zum Anmeldeschluss Rahmenprogramm spiegelt Innovationskraft der Branche wider

Die drupa – no. 1 for printing technologies - wird vom 16. bis 26. Juni 2020 entscheidende Impulse für die weltweite Printbranche setzen. Die Messe Düsseldorf verzeichnet eine starke Nachfrage nach Ausstellungsfläche, kurz nach dem offiziellen Anmeldeschluss sind gut 96 Prozent der geplanten 160.000 Quadratmeter vermietet. Unternehmen aus 40 Ländern haben ihre Teilnahme bereits fest zugesagt, unter ihnen sind die Global Player der Branche ebenso wie aufstrebende kleinere Unternehmen und vielversprechende Start-ups. Ein aktuelles Ausstellerverzeichnis ist bereits auf www.drupa.com verfügbar.

Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, freut sich mit seinem Team über das positive Anmeldeergebnis: „Die Unternehmen der Printbranche wissen, dass sie alle vier Jahre in Düsseldorf die perfekte Plattform für ihren unternehmerischen Erfolg finden. Und sie setzen auf ihre Weltleitmesse: Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Key Player in identischen oder sogar noch größeren Flächen ihr Produktportfolio präsentieren werden. Wir alle sind bereits sehr gespannt auf die Produktpremieren, die die drupa bereithalten wird.“

Zur drupa 2020 werden erneut alle Hallen im Düsseldorfer Messegelände belegt sein. Das Angebotsprofil sorgt für dabei für klare Strukturen und umfasst die Produktgruppen:

  • Prepress / Print
  • Premedia /Multichannel
  • Post press / Converting / Packaging
  • Future Technologies
  • Materials
  • Equipment / Services / Infrastructure

Sabine Geldermann, Director drupa und Global Head Print Technologies der Messe Düsseldorf, ist überzeugt, dass die Messe die Dynamik und Innovationsfähigkeit der gesamten Druckindustrie demonstrieren wird: „Die drupa steht für Spitzentechnologien und Lösungen, mit denen Zielgruppen verschiedenster Märkte erschlossen werden. In den letzten Jahren ist sehr deutlich geworden, dass die Faszination von Printprodukten mit der stetigen Weiterentwicklung der technischen Möglichkeiten zunimmt. Print erobert neue Dimensionen über haptische Elemente, innovative Materialien und Veredelungen, die bislang unbekannte Erlebniswelten und Wahrnehmungen eröffnen. Daneben beeinflussen Zukunfts- sowie Querschnittstechnologien und insbesondere weltweite Megatrends unsere Branche in hohem Maße: Anwendungen für organische und gedruckte Elektronik, Nanotechnologie, sämtliche Weiterentwicklungen, die aus „Industrie 4.0“ resultieren und in eine Vielzahl von Prozessabläufen eingreifen werden. Neben den klassischen Druckverfahren stehen insbesondere package printing, industrial und functional printing sowie additive Fertigungsverfahren im Fokus. Das Wachstumspotenzial von Inkjet und seine Expansion in neue Anwendungsbereiche stellt eine enorme Innovationskraft dar.
Mit den drupa-Hotspots Touchpoint Packaging, Touchpoint 3D fab+print, dna - drupa next age und drupa cube werden Erlebniswelten für Wissenstransfer und Dialog geschaffen, in denen sich Kompetenz und Kreativität der Branche spiegeln.“

Touchpoint Packaging
Der Touchpoint Packaging deckt das gesamte Spektrum der Verpackungsproduktion ab, vom Design bis zu neuen Materialien, vom Druck bis zur Verarbeitung, von außergewöhnlichen Veredelungen bis hin zu Sicherheits- und Track- & Trace-Funktionen. Das Sonderforum, das zur drupa 2016 seine viel beachtete Premiere erlebte, wird in Zusammenarbeit mit der European Packaging Design Association (epda), Europas führendem Verband von Marken- und Verpackungsdesignern, realisiert. Ein Steering Committee, das sich aus namhaften Ausstellern wie Agfa, BOBST, Esko, Heidelberg, HP, Kurz und Siegwerk sowie internationalen Brandownern wie Danone und Nestlé zusammensetzt, wird zu einem umfassenden Besuchererlebnis beitragen. Das Konzept des Touchpoint Packaging basiert auf den globalen Megatrends, die unser Leben verändern und die Verpackungsproduktion beeinflussen. Im Touchpoint Packaging werden vielfache Beispiele für Verpackungslösungen greifbar präsentiert und Inspirationen für Markenartikler, Designer und Verarbeiter geboten. Der Touchpoint Packaging wird zu einem Must-see der drupa mit Guided Tours, Kurzvorträgen, Panels und Beispielen zum Anfassen sein.

Touchpoint 3D fab+print
Das enorme Potenzial von additiven Fertigungsverfahren als zukunftsweisender Querschnittstechnologie wird auch bei der drupa 2020 ein herausragendes Thema sein. Der Touchpoint 3D fab+print vervollständigt das Angebot der Aussteller und spiegelt das gesamte Spektrum dieser Technologie wider, aktuelle State-of-the-Art-Technologien werden ebenso präsentiert wie Best-Practice-Cases. Hier ergänzen sich die Printbranche und die Visionäre im 3D-Druck, damit wird die Sonderschau erneut zum Treffpunkt und bietet die Chance, das wirtschaftliche Potenzial der additiven Fertigungstechniken auszuloten. Mit der Konzeption und Organisation ist erneut der niederländische Verlag KCI Publishing BV beauftragt.

dna – drupa next age
dna steht für drupa next age. Die Sonderschau widmet sich den Zukunftsthemen der Branche und regt dabei den produktiven Austausch von Global Playern, Start-ups und innovativen Mittelständlern an. Die Sonderschau baut auf der Start-up Area des drupa innovation park (dip!) auf und ist in ein neues Hallenkonzept eingebettet. Innovatoren aus der Start-up-Szene haben hier die Gelegenheit, neue Produktideen, Dienstleistungen und neue Ansätze im Bereich relevanter Querschnittstechnologien zu präsentieren.

drupa cube
Im Mittelpunkt des drupa cube, dem Konferenz- und Veranstaltungsprogramm der drupa 2020, stehen die Innovationskraft des Drucks und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Druckerzeugnissen in den unterschiedlichen Lebensbereichen und Branchen. Dabei geht es um Technologien wie gedruckte Elektronik, kreative Multichannel-Applikationen oder den Einsatz von Digitaldruck in konventionellen Bereichen wie der Verpackung oder in vertikalen Märkten. Gleichzeitig ist der interdisziplinäre Ansatz die Verbindung zwischen Kreativagenturen, Brandownern und der Industrie über zahlreiche Märkte. Die Gestaltung des Programms und seine Umsetzung verantwortet gemeinsam mit der drupa die britische Markenagentur FreemanXP.

Die drupa 2020 wird erneut das gesamten Gelände der Messe Düsseldorf belegen und ist von Dienstag, 16. Juni, bis Freitag, 26. Juni 2020, täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Aktuelle Informationen rund um die drupa 2020, das Rahmenprogramm und die Sonderforen gibt es im Internet unter www.drupa.com. Neuheiten und Entwicklungen der Druck-, Medien- und Verpackungsbranche stehen im drupa-Blog unter blog.drupa.com im Fokus.

Zurück